Das Gewässer

Zusammen mit unserem Partnerverein AV Zell im Wiesental bewirtschaften wir seit rund 40 Jahren einen wunderschönen und fischreichen Gewässerabschnitt an der Großen Wiese. Für Vereinsmitglieder stehen die begehrten Jahres- und Tageskarten in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Tageskarten werden auch an Gastangler ausgegeben.

Die Wiese ist rund 70 km lang, entspringt auf dem Feldberg als kleiner Bach und fließt durch das Wiesental dem Rhein bei Basel entgegen. Die von uns zu befischende Strecke der Wiese ist rund 8km lang und in der Regel zwischen 10 und 20 m breit. Sie beginnt, flussaufwärts betrachtet,  am Sportplatz unterhalb der Stadt Zell und endet zwischen Mambach und Fröhnd Kastel im sogenannten Wühreloch (Einmündung Künabach).

Im urwüchsigen oberen Abschnitt der Pachtstrecke ist mehrheitlich die Bachforelle vertreten. Weit unterhalb der Straße hat sich hier die Wiese ihren Weg durch die Felsen gesucht und eine herrliche Landschaft geformt. Mit seinen tiefen Gumpen und erstklassigen Unterständen darf immer wieder mit kapitalen Fischen gerechnet werden. Von Mambach an gesellt sich dann mehr und mehr auch die Regenbogenforelle zum guten Bestand der Bachforellen. Elritzen und Mühlkoppen sind der Garant, dass auch eine große und räuberische Forelle noch genügend Nahrung findet.

 

Fischerei

Der wilden und ursprünglichen oberen Wiese folgen im mittleren und unteren Abschnitt freie Fliessstrecken, Kanäle und Stauhaltungen. Die Gewässerabschnitte sind unterschiedlich schwer, oder leicht zu befischen und bieten sowohl dem Anfänger eine reelle Chance schöne Fische zu fangen, als auch dem anspruchsvollen Fliegenfischer, der die Herausforderung sucht, unvergessliche Stunden.

In den Kanälen und Stauhaltungen werden regelmäßig Fische von 1-1,5 kg gefangen und seit wir ab dem Jahre 2010 die großen Laichfische über 50cm geschützt haben, hat sich auch ein beträchtlicher Bestand an Fischen jenseits der 50cm entwickelt. In den letzten Jahren werden auch immer wieder Fische über 60cm gefangen.

Der Fluss ist an den meisten Stellen sehr gut zugänglich, liegt im mittleren und unteren Abschnitt größtenteils im Siedlungsgebiet und dennoch fischt man in der Regel am Fluss für sich. Trifft man doch einmal einen Angler, werden ein paar freundliche Worte gewechselt, vielleicht noch über die gängigen Muster diskutiert und dann geht jeder wieder seines Weges, um den Fluss erneut für sich zu haben.

Karten & Infos

Gebühren

Jahreskarte 240.- Euro plus 20 Arbeitsstunden
Tageskarte ohne 20 Arbeitsstunden 25.- Euro
Tageskarte mit 20 Arbeitsstunden 17.- Euro
Tageskarte für Gastangler 45.- Euro (15. April bis 15.September)

Tageskartenbezug
In Rheinfelden erfolgt die Kartenausgabe durch:

  • Walter Soland, Salzbodenstrasse 8, 4310 Rheinfelden CH, Tel 0041 79 / 70 83 092
  • Nicolas Maier, Liebigstr. 3a, 79618 Rheinfelden , Tel 0049 175 / 623 70 66

Es können aber auch Tageskarten bei Helmut Mond Am Schlößle 1, 79669 Atzenbach, Tel 07625 / 1663 bezogen werden.

Wasserstandsanzeige Pegel Zell
Tel. 07625 / 687 oder hier. Online hat man neben dem aktuellen Wasserstand auch die oft hilfreiche Prognose für die nächsten Tage.

Ansprechpartner
Für Fragen rund um die Große Wiese stehe ich allen Vereinsmitgliedern und Gästen gerne zur Verfügung und wenn es mir zeitlich möglich ist, bin ich sehr gerne bereit, einen Gast oder einen unkundigen Vereinskollegen an das Gewässer zu begleiten.

Anfragen bitte an Nicolas Maier, Liebigstr. 3a, 79618 Rheinfelden , 0175-623 70 66 oder wiese@asv-rheinfelden.de